Führung im Flieger Flab Museum Dübendorf

Über 50 Modellflieger aus der Modellflug Region NOS folgten der Einladung von Emil Giezendanner zu einer Führung im Flieger Flab Museum Dübendorf am Samstag, 13. November 2021. Der Mitte November zur Tradition gewordene Besuch eines Fliegermuseums in der Schweiz oder im näheren Ausland hat dieses Jahr wohl den Teilnehmerrekord gebrochen. Vom Junior bis zum Grufti waren alle Altersgruppen gut vertreten und vereinzelt konnten auch Damen in dieser Männergesellschaft ausgemacht werden.

Nach Kaffee und Gipfeli, offeriert vom NOS begrüsste Emil die Teilnehmer um 10 Uhr und stellte die Herren Peter Thut, John Mesmer und Hansjörg Kuhn vor, alles ehemalige Militär- und/oder Swissairpiloten, welche durch das Museum führen würden.  Zusätzlich offerierte Hans Bühr  die Besichtigung der verschiedenen Flugsimulatoren in Halle 8, welche normalerweise für das Publikum nicht zugänglich sind, darunter ein komplettes 747 Cockpit. Als ehemaliger  747 Captain betreut er jeweils die Leute die einen Flug im Jumbo-Simulator gebucht haben. 

Nach der Aufteilung der Teilnehmer in  etwa drei gleich grosse Gruppen begann die 2-stündige Führung durch das Museum mit detaillierten Informationen über jedes Exponat und der Beantwortung der Fragen der Teilnehmer. Die umfassende Sammlung aller Flugzeuge der Schweizer Luftwaffe, angefangen mit dem Blériot XI bis zum F-5 Tiger über mehr als 100 Jahre und die Geräte und Einrichtungen rund um die Luftwaffe bietet immer wieder Interessantes, auch wenn man das Museum bereits mehrmals besucht hat. 

Um 12 Uhr besammelten sich die Teilnehmer  wieder in der Eingangshalle unter den beiden Bückern. Emil bedankte sich mit eine Flasche Wein unter Applaus bei den Museumsführern und verabschiedete die Teilnehmer. Ein Teil begab sich zum Mittagessen ins daneben liegende Restaurant und die anderen machte sich auf den Heimweg.  

 

Schreibe einen Kommentar